Gewohnheiten

Artikelsektion


Wofür positive Gewohnheiten?



Erfolgsgewohnheiten... und was diese von Disziplin unterscheidet!

Du entscheidest!

Bereits in der Früh nach dem Aufstehen wenn wir unter die Dusche treten, haben wir die erste Entscheidung zu treffen zwischen warm oder eiskalt - zwischen Bequemlichkeit oder Fortschritt. Gerade in unserer Szene, wo sich alles um persönliche Weiterentwicklung und Performance-optimierung dreht, sollten sich bereits die unzähligen Vorteile der Kältedusche herumgesprochen haben (falls nicht, erwartet meinen zugehörigen Beitrag in der entsprechenden Success Habits Folge), doch gehe ich jede Wette ein, dass sich trotzdem der Großteil für die warme wohlige Seite entschließt.

"Du bist, was Du regelmäßig tust."

Gerade morgens sind unsere Willenskraftbatterien noch voll geladen und unsere Disziplin am höchsten. Doch mit jeder noch so kleinen Entscheidung verlieren wir wertvolle Willenskraft. Was essen wir heute zum Frühstück? Welche Krawatte wählen wir? Nicht umsonst tragen und trugen Mark Zuckerberg und Steve Jobs stets dasselbe Shirt, um ihre Entscheidungskraft für die wichtigen Angelegenheiten aufzusparen. Auch der im Bodybuilding seit Anbeginn gepflegte Foodprep befreit von dieser tagtäglichen Nahrungsmittelwahl. Stattdessen landet - sobald der Essenswecker klingelt - einfach die Tupperschüssel mit Aufschrift "Vormittag" auf dem Esstisch. Ganz nebenbei ist die vorkochte Portion Gemüse und Rührei auch meist gesundheitlich die bessere Alternative zum süßen Teilchen vom Bäcker.


Durch Disziplin zur Routine

Doch was haben Willenskraft und diese alltäglichen kleinen Entscheidungen nun mit Gewohnheiten zu tun? Ganz einfach, kann man sich vorstellen, dass mit jeder Wahl für einen Weg derselbige gefestigt wird. Wer das erste Mal frühmorgens Joggen geht, wird metaphorisch wohl erstmal eine Schneise durch ein dichtes Gestrüpp von Ausreden schlagen müssen. Dies wird zu Beginn jede Menge Entscheidungskraft erfordern und bereits nach den ersten Stunden des Tages die mentalen Batterien merklich leeren. Doch hat man dies erstmal für ein paar Tage durchgezogen, ist aus dem Urwald ein schmaler Trampelpfad geworden. Nach einigen Wochen sogar eine gut befahrbare Straße und nach einem Jahr eine mehrspurige Autobahn, welche den morgendlichen Lauf zur täglichen Routine macht - so selbstverständlich wie das Zähneputzen.
Kurz gesagt - und das haben Habits mit dem von mir immer wieder grepredigten Flow gemein - nach einer Weile wird es uns mehr Energie kosten das tägliche Ritual NICHT zu tun, als es zu tun. Haben wir ein paar Monate die tägliche Disziplin zur Festigung der neuen Gewohnheit aufgebracht, so wendet sich das Blatt und diese Gewohnheit wird uns sogar Energie und Vitalität liefern anstatt zu verbrauchen. Das Joggen wird zur Freude, welche man nie mehr missen möchte!


Erfolgreich in allen Lebensbereichen

Natürlich funktioniert dies nicht nur beim Joggen, sondern auch bei allen sonstigen Erfolgseigenschaften, welche wir uns im Laufe unseres Success Habits Kurses aneignen werden. Und genauso, wie wir positive Gewohnheiten in unser Leben integrieren, so können wir auf gleiche Weise negative Anhaftungen - wie Rauchen oder Medienkonsum - ablegen. Noch besser funktioniert allerdings die Kombination aus Beidem, nämlich indem man eine negative Angewohnheit durch eine positive Gewohnheit ERSETZT. Hierzu muss man den theoretischen Hintergrund verstehen, dass jeder Routine ein (oder mehrere) wiederkehrender Auslöser vorausgeht. Beispielsweise verleitet Stress viele Menschen zum Naschen. Ist man nun jedoch auf diese bekannte Situation vorbereitet, so kann man sich stets eine große Schüssel Früchte im Kühlschrank bereitstellen, um sich im Falle über diese anstatt über Pizza und Eiscreme herzumachen. Genauso können wir Fernsehen durch Lesen ersetzen oder aufkommenden Frust durch eine beruhigende Meditation (siehe HIER) anstatt dem Anzünden einer Kippe entgegenwirken.

Viele weitere Inhalte über Success Habits findest du auf unserem Youtube-kanal...

Gerne liken und teilen, wenn dir unsere Inhalte gefallen.


Als theoretischen Abriss für Deinen perfekten Einstieg in den Success Habits Course möchte ich es an dieser Stelle darauf beruhen lassen. Ich wünsche Dir nun erstmal viel Erfolg bei der Umsetzung und hoffe, der Artikel hilft dir, in den nächsten Alltagssituationen die richtige Wahl zu treffen, wenn die Kollegen mal wieder mit Geburtstagstorte um die Ecke kommen!


Du willst mehr?

Du willst schon jetzt ultimativen Erfolg in allen Lebensbereichen und dein Leben aufs nächste Level bringen? Du willst dein Mindset auf Erfolg programmieren und dir positive Gewohnheiten sowie Denk- und Verhaltensweisen aneignen, die dich unaufhaltsam machen? Dann starte direkt durch mit DEINER LEBENSTRANSFORMATION und werde zu einer Persönlichkeit!


Ich freue mich sehr auf dein Feedback und auf Facebook von Deinen Fortschritten zu lesen.

Grow in flow,
Andreas Bevier

5.0